Beiträge von Melissa

Welche Funktionen können von Revisionsschächten abgedeckt werden?

Ein Revisionsschacht dient als Zugangspunkt zu den Abwasser- und Kanalsystemen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Revisionsschächten können sein:

Spülen: Rohrleitungen sollten regelmäßig gereinigt werden, damit es nicht zu Verstopfungen kommt. Dabei wird Wasser mit hohem Druck in die Rohrleitung gespült, um Ablagerungen und Schmutz zu entfernen.

Be- und Entlüften: Wenn keine Luft an die Rohrleitung gelangt, kann sich Schwefelwasserstoff (H2S) bilden. Dadurch werden unangenehme Gerüche verursacht und die Korrosion metallischer Bauteile beschleunigt. Das Be- und Entlüften verbessert die Luftqualität und verhindert Vakuum- und Druckeffekte.

Molchen: Ein Molch ist ein Passkörper, der in die Rohrleitung eingesetzt wird, um sie zu reinigen oder inspizieren. Mit Wasserdruck wird der Molch vorwärtsbewegt und schiebt Ablagerungen heraus. Außerdem werden Schäden, wie beispielsweise Risse frühzeitig erkannt. Den Molch gibt es in verschiedenen Ausführungen für die entsprechenden Anforderungen. Lesen Sie in unserem Fachbeitrag wie das Molchen von Druckrohrleitungen im Detail funktioniert: Grundlagen Molchen

Kamerabefahrung: Nach dem Reinigen können die Abwasserdruckrohrleitungen mit einer Kamera befahren werden, um den Zustand in der Rohrleitung zu überprüfen. Die aufgezeichneten Bilder und Videos werden im Anschluss analysiert, um Schäden zu erkennen.

Durchflussmessung (MID): Eine Magnetisch-induktive Durchflussmessung kann in die Druckrohrleitung eingesetzt werden. Dadurch werden das Fördervolumen und der Druck der Abwasserdruckleitung gemessen.

Sonstige Spülverfahren: Um die Rohrleitungen von Ablagerungen zu befreien, wird auch komprimierte Luft eingesetzt. Das lockert Verunreinigungen, sodass sie mit Wasser ganz leicht ausgespült werden können.

Wir haben für ihre Revisionsöffnung das passende Ausbaustück!
Schauen Sie sich gerne unser Quick-Twist an.

Abwasserdruckrohrleitungen molchen

Ablagerungen und Verstopfungen behindern den Durchfluss des Abwassers. Deshalb sollten die Abwasserleitungen regelmäßig gereinigt werden. Besonders wirksam dabei ist das Molchen. Damit beschäftigen wir uns in diesem Beitrag und vergleichen den Einsatz von Revisionsschächten mit unserer entwickelten Molchstation Quick-Pig. 

Mit einem Revisionsschacht molchen

Revisionsschächte bestehen aus Beton, Kunststoff oder Gusseisen und setzen sich aus mehreren Bauteilen zusammen. Um sicher in einem Schacht arbeiten zu können, müssen viele Arbeitsschutzmaßnahmen beachtet werden. Dazu zählt das Tragen einer Schutzausrüstung, eine ausreichende Belüftung und die Überwachung der Luftqualität. Erst wenn diese Maßnahmen erfüllt sind, darf das Personal in den Schacht steigen.  

Mit der Molchschleuse Quick-Pig molchen

Für die Integration der Molchstation in eine Rohrleitung ist ein Schachtbauwerk nicht notwendig. Das erspart dem Personal den Abstieg in den dunklen und engen Schacht. Stattdessen wird ein sogenannter Dom bis knapp unter die Geländeoberkante geführt, wo der Molch dann ganz einfach eingesetzt werden kann. Dadurch erhöht sich die Arbeitssicherheit erheblich.  

Zugang zur Abwasserleitung planen

Sowohl ein Schacht als auch eine Molchschleuse dienen dazu, Rohrleitungen zu erreichen und zu reinigen. Ein Revisionszugang wird oft an verschiedenen Stellen im Kanalnetz angelegt. Bei der Planung müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, um den Zugang zur Abwasserdruckleitung so einfach wie möglich zu machen. Die Molchstation Quick-Pig kann auf kleinstem Bauraum – im Rohrgraben – eingebaut werden. Dieser „minimalinvasive Eingriff” erleichtert die Planung.

Faktoren einer Schachtlösung

Die Planung eines Schachtbauwerks wird in verschiedenen Schritten festgehalten und enthält wichtige Aspekte.

Den richtigen Standort für einen Schacht zu wählen ist sehr wichtig, damit der Zugang zur Rohrleitung für Fahrzeuge und Personal problemlos ermöglicht wird. Ein Schacht muss die Leitung umschließen. Dabei muss aber darauf geachtet werden, ob es in der Umgebung Gewässer oder empfindliche Ökosysteme gibt.

Bei der Analyse werden verschiedene Aspekte berücksichtigt, um sicherzustellen, dass der Schacht den Anforderungen gerecht wird. Als erstes müssen die Belastungen, denen der Schacht ausgesetzt sein wird, bestimmt werden. Darunter zählen Temperaturschwankungen und Verkehrslasten. Auch die Bodenbeschaffenheit wird untersucht. Nur auf einem geeigneten Untergrund kann der Kontrollschacht sicher und stabil gebaut werden.

Beim Entwurf werden die genauen Daten eines Schachts geplant. Es wird entschieden, welche Art von Schacht zum Beispiel ob rund oder rechteckig – eingebaut werden soll. Die Größe des Schachts hängt von der Größe der Leitung, wie viele Funktionen enthalten sind und der benötigten Arbeitsfläche ab. Außerdem ist es wichtig sich mit der Haltbarkeit und chemischen Beständigkeit des Materials zu beschäftigen

Um einen Schacht zu bauen, sind einige Genehmigungen erforderlich. Dazu zählt vor allem die Baugenehmigung, ohne die kein Bau beginnen kann. Auch Umweltauflagen müssen beachtet werden, um Gewässer zu schützen. Technische Normen und Standards, die für Bauwerke und Infrastrukturen gelten, zählen auch dazu.
Die BG Bau hat die Vorschriften zusammengefasst:
Steiggänge für Behälter und umschlossene Räume DGUV Regel 103-007

Bei einem Schacht fallen verschiedene Kosten an. Zum Beispiel für das benötigte Material, die Arbeitsstunden, die Ausrüstung und die Baustellenvorbereitungen. Anträge für Baugenehmigungen müssen auch berücksichtigt werden. Die Kosten sind für jeden Schacht individuell und hängen von der Größe und Lage ab. Deshalb werden sie jedes Mal neu kalkuliert. 

Im Zeitplan sind alle Maßnahmen aufgelistet, die während des Projekts berücksichtigt werden müssen. Es ist wichtig, dass jeder Schritt sorgfältig geplant wird. Hierbei sollte genügend Zeit für unvorhergesehene Ereignisse eingeplant werden, um flexibel reagieren zu können. Ein gutes Beispiel dafür ist die Beschaffung der Materialien, bei der es schnell zu Verzögerungen kommen kann. Außerdem gibt es viele Gewerke, die koordiniert werden müssen.

Faktoren einer Molchschleuse

Die Planung unserer Molchstation wird ebenfalls in verschiedenen Schritten festgehalten, unterscheidet sich aber in einigen Dingen vom Schacht.

Da kein Schachtbauwerk benötigt wird und somit der Bauraum minimalinvasiv ist, kann der Standort der einzelnen Molchstationen innerhalb der Strecke flexibel und individuell gewählt werden. Dabei empfehlen wir die erste Station so nah wie möglich hinter dem Pumpwerk zu installieren – ist aber kein Muss. Wenn der Molch nach seinem Durchgang gefangen werden soll, setzen wir kurz vor der Kläranlage die letzte Molchstation. Ansonsten kann die Molchung auch in einem Druckentlastungsschacht oder Abwasserkanal enden. Wir sind sicher, dass Sie mit unserer Unterstützung den perfekten Standort für Ihr Molchstation Quick-Pig finden.

Unser Quick-Pig wird zum Molchen, Spülen, Inspizieren, Entleeren und Absaugen eingesetzt. Dazu gibt es auch noch die Option, ein Be- und Entlüftungsventil zu integrieren. Wir untersuchen die grundlegenden Aspekte und Anforderungen, damit die Molchschleuse an die Begebenheiten der Abwasserdruckleitung angepasst wird. So kann sie in das neue oder bestehende Rohrleitungssystem integriert werden und ein reibungsloser Durchfluss des Abwassers wird sichergestellt.

Es ist für die Installation unserer Molchstation nicht erforderlich, eine Statik oder eine Baugenehmigung einzuholen. 

Änderungen an der Molchstation sind auch kurzfristig möglich. Die Abstimmungen sind nur nötig mit uns als Lieferanten und dem Rohrleitungsbauer, was deutlich weniger Abstimmungsbedarf als im Schachtbau ist.

Wir sorgen dafür, dass ihr Personal über das nötige Fachwissen und Verständnis für den Einsatz unserer Molchstation verfügt. Dafür stehen wir ihnen vor Ort zu Verfügung, um Sie bei Fragen zu unterstützen und die erste Molchung gemeinsam durchzuführen. 

Ablauf einer Molchung in einem Beispiel

Wenn Sie sich unser Video anschauen, werden sie feststellen, warum unsere Molchstation besser ist im Vergleich zu üblichen Revisionsschächten. Zusammengefasst: Mit Quick-Pig geht alles schneller, leichter und vor allem sicherer.
Neugierig? Dann lesen Sie weiter oder schauen Sie sich das Video an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sobald man den Schachtdeckel öffnet, fällt sofort der erste Unterschied auf. Bei unserer Molchschleuse heißt es: Deckel auf und los geht’s. Bei einem Schacht hingegen: Restwasser 😣 – kennen Sie bestimmt. Da muss erstmal ein Pumpwagen organisiert werden.

Das Abpumpen allein reicht aber nicht. Es entstehen oft giftige Gase im Schacht, die entfernt werden müssen. Bei unserem Quick-Pig gibt es solche Probleme nicht – dort kann der Vorgang schon durchgeführt werden.

Nachdem der Schacht endlich vom Gas und Wasser befreit ist, kann das Personal hinabsteigen. Der Abstieg ist aber gefährlich, da es sehr eng und dunkel ist. Um unten an die Abwasserleitung zu kommen, müssen auch noch verrostete Schrauben gelöst werden.

Mit der Molchstation Quick-Pig ist das Molchen schon erledigt und der Deckel kann wieder geschlossen werden.

Die Eigenschaften eines Schachtbauwerks und der Molchstation Quick-Pig

Sowohl der Kontrollschacht als auch unsere Molchschleuse haben Vor- und Nachteile. Wir unterstützen Sie bei ihrer Entscheidung und haben daher alle wichtigen Vor- und Nachteile beider Lösungen für Sie zusammengestellt.

Vor- und Nachteile unserer Molchstation Quick-Pig

Vorteile

  • Die Arbeitssicherheit erhöht sich enorm durch das Arbeiten von der Geländeoberkante aus
  • Vielseitig einsetzbar: Molchen, Spülen, Inspizieren, Entleeren, Absaugen
  • Eine Inspektion ist mit der Kamera möglich
  • Optional kann ein Be- und Entlüftungsventil integriert werden
  • Der Arbeitsablauf ist schnell und einfach zu erledigen
  • Es wird kein Schachtbauwerk für die Installation benötigt
  • Die Molchstation besteht aus PE100 und Edelstahl – was als langlebig und nachhaltig bekannt ist
  • Es gibt nur ein Formteil, wodurch es weniger Fehlerquellen gibt
  • Bei Problemen gibt es einen Ansprechpartner
  • Änderungen während der Planung sind auch kurzfristig möglich
  • Alles benötigte für die Wartung kann an die Oberfläche geholt werden und ist einfach zu erledigen

Nachteile

  • Es ist ab einer Größe von OD 225 ein Hebegerät notwendig – als Lösung bieten sich ein festinstallierter Krahn, ein Baufahrzeug mit Krahn oder ein mobiles Dreibein an
  • Die Bautiefe ist auf maximal 2,50 Meter begrenzt
  • Eine Kamera zur Inspektion kann erst ab DN/OD 125 eingesetzt werden

Vor- und Nachteile eines Revisionsschachts

Vorteile

  • Es gibt keine Begrenzung bei der Bautiefe
  • Es gibt mehr Optionen für einen Kameraeinsatz
  • Weitere Funktionen können integriert werden, wie z.B. ein Magnetisch-induktiver-Durchflussmengenmesser (MID)

Nachteile

  • Ein kompakter Schacht ist sehr eng und schlecht belüftet
  • Ein komfortabler Schacht ist sehr teuer und benötigt viel Platz, der schwer zu finden ist
  • Es besteht Ausrutschgefahr beim Absteigen – Interessanter Fakt: Laut der BG Bau passieren die meisten Arbeitsunfälle auf Leitern.
    Hier gibt es den Bericht von der IKT: Abwasserdruckleitungen reinigen
  • Der Arbeitsablauf ist sehr zeitaufwendig
  • Der Schacht muss regelmäßig saniert werden
  • Für den Bau wird die Statik und ein Bauantrag benötigt
  • Es gibt mehrere Bauteile, wodurch sich die Fehlerquote erhöht

Kostenvergleich zwischen einem Betonschacht und unserer Molchstation

Quick-Pig ist eine Molchschleuse für die Bedienung von der Geländeoberkante, die als Bauteil in die Leitung eingebaut wird und kein Schachtbauwerk benötigt. Die erforderlichen Erdarbeiten werden durch den kompakten, schachtlosen Aufbau von Quick-Pig enorm reduziert, da der Einbau im normalen Leitungsgraben erfolgen kann. Bei Schächten evtl. erforderliche Kernlochbohrungen entfallen komplett.

Ein direkter Kostenvergleich für Anschaffung und Einbau der zwei Varianten „Schachtlösung“ und Quick-Pig für eine DN 150er Leitung, aufgestellt durch ein unabhängiges Ingenieurbüro, unterstreicht deutlich, dass Quick-Pig neben der Bedienfreundlichkeit und dem Sicherheitsaspekt noch den Kostenvorteil für sich verbuchen kann.

Im Betrieb besticht Quick-Pig durch seine korrosionsfreien Materialien mit Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Betonkorrosion und entsprechende Instandhaltung eines Schachtes fallen erst gar nicht an, was die Betriebskosten für die Molchschleuse auf lange Sicht reduziert.

Bezeichnung
Menge Schachtlösung
Summe Schachtlösung
Menge Quick-Pig
Summe Quick-Pig
Einrichtung, Vorhalten, Abräumung
1 Stück
2.500 €
1 Stück
2.500 €
Suchschlitze zur Handarbeit
1 Stück
400 €
1 Stück
400 €
Abtrag Oberboden 20cm
25 m²
375 €
15 m²
225 €
Baugrube
60 m³
1.500 €
25 m²
625 €
überfl. Boden abfahren
15 m³
600 €
7 m³
280 €
Rohrunterbrechung herstellen
1 Stück
800 €
1 Stück
800 €
Fertigteilschacht bzw. Molchschleuse
(1,8x1,5x2,0)m SLW 60, (1x1)m Einstieg
8.000 €
Rohrdeckung 1,6 m
9.500 €
Kernlochbohrungen
2 Stück
1.000 €
Entfällt
- €
Schachtabdeckung
1.4307, (1x1)m, einbruchhemmend, 5 t
4.500 €
DN 800 inkl. Betonring u. Fundament
2.200 €
Einstiegleiter
1 Stück
500 €
Entfällt
- €
Ringraumdichtung
2 Stück
500 €
Entfällt
- €
HM-Muffen einbauen
4 Stück
400 €
4 Stück
400 €
HP-Flansche (d160x14,6)
2 Stück
300 €
4 Stück
600 €
PE 100 Rohrenden (d160x14,6 0,3m)
2 Stück
300 €
Entfällt
- €
Abwasserschieber mit Steckscheibe
2 Stück
2.000 €
2 Stück
2.000 €
16) FF-Passstück Edelstahl
1 Stück
750 €
Entfällt
- €
Rohrstütze aus Edelstahl
2 Stück
500 €
Entfällt
- €
Reinigungs- und Kontrollkasten
1 Stück
1.200 €
Entfällt
- €
Teleskop- Einbaugarnitur
Entfällt
- €
2 Stück
400 €
Straßenkappe mit Tragplatte
Entfällt
- €
2 Stück
600 €
Sandbettung Rohrleitung vor Verfüllen
1 Stück
350 €
1 Stück
350 €

Der Preisvergleich wurde im Jahr 2019 von dem Ingenieurbüro Wiese erstellt. Die Gesamtkosten des Revisionsschachts liegen bei 26.475 €, während die der Molchstation nur bei 20.880 € liegen. Dadurch wird der Kostenvorteil unseres Quick-Pigs nochmal deutlich.

Unsere Molchstation Quick-Pig ist die beste Lösung für Sie

Wir haben jetzt die wichtigsten Punkte eines Kanalschachts und unserer Molchstation miteinander verglichen. Für uns ist Quick-Pig die beste Lösung, um effizient zu arbeiten. Vor allem die Arbeitssicherheit und die einfache Bedienung stehen bei uns im Vordergrund.  

Gerne unterstützen wir Sie dabei, ihr Projekt erfolgreich umzusetzen. Die Molchstation Quick-Pig ist mit nur einem Formteil, der leichten Bedienung und der vielen verschiedenen Funktionen das Schweizer Taschenmesser für Druckrohrleitungen. 

Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hier gelangen Sie zur Produktseite von Quick-Pig.

Beiträge von

Beiträge von Melissa

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.